Lege nie alle Eier in einen Korb

Zu den gängigen Möglichkeiten, wie du an der Börse investieren kannst, gehören Aktien und Anleihen. Hier und hier kannst du nachlesen, was das genau ist, welche Vor- und Nachteile sie haben und wie der Preis bestimmt wird.

Vermutlich fragst du dich jetzt, wie du die Unternehmen identifizieren kannst, deren Aktienkurse zuverlässig steigen werden. Die Antwort ist einfach und ernüchternd:

Du kannst es nicht.

Es sei denn, du besitzt eine Glaskugel, mit der du in die Zukunft schauen kannst. Falls das der Fall ist, schreib mir doch bitte, daran hätte ich auch Interesse 😉 

Diversifikation

Die beste Lösung für dieses Problem ist, nicht nur Aktien von einem Unternehmen zu kaufen, sondern von vielen verschiedenen Unternehmen, idealerweise aus vielen verschiedenen Branchen und Regionen. Wenn du Aktien von einem Unternehmen besitzt und der Aktienkurs dieses Unternehmen sinkt (oder das Unternehmen geht sogar pleite), ist das für dich sehr ärgerlich. Wenn du dagegen Aktien von 1000 Unternehmen besitzt und eins davon geht pleite, ist das für dich fast nicht relevant. Das versteht man unter Diversifikation.

Laut Börse Frankfurt ist Diversifikation die

Risikostreuung und -minderung durch die Anlage von Geld in eine Vielzahl verschiedener Wertpapiere. Bei einem diversifizierten Wertpapierportfolio ist das Gesamtrisiko geringer als der gewichtete Durchschnitt der Risiken aller Einzelpositionen. Wertpapierfonds basieren auf dem Prinzip der Diversifikation.

Anders ausgedrückt: Lege nicht alle Eier in einen Korb; wenn dieser Korb runterfällt, sind alle Eier kaputt. Wenn du aber deine Eier auf verschiedene Körbe verteilst, ist es nicht schlimm, wenn einer der Körbe herunterfällt.

In unserem Kontext sind die Eier dein Geld, die Körbe sind die verschiedenen Unternehmen. Verteile dein Geld also auf verschiedene Unternehmen, um dein Risiko zu reduzieren.

Wenn du selbst diese vielen verschiedenen Unternehmen analysieren und identifizieren und dann auch von allen Unternehmen Aktien kaufen möchtest, brauchst du zwei Dinge:

  1. Zeit
  2. Geld

Zeit brauchst du, um konstant die verschiedenen Unternehmen zu beobachten, zu analysieren, zu vergleichen und letztlich die vielen Aktien zu kaufen.

Geld brauchst du, weil du Aktien von vielen verschiedenen Unternehmen kaufen möchtest. Falls du z.B. Alphabet (die Google-Mutter) kaufen möchtest, musst du für eine einzige Aktie zurzeit über 1.500 € zahlen. Natürlich gibt es auch günstigere Aktien; die Deutsche Lufthansa bekommst du zurzeit für knapp über 10 €. Aber selbst, wenn du dich an die günstigen Aktien hältst, brauchst du eine schöne Summe Geld, um eine ausreichende Diversifikation zu erreichen.

Fonds

Eine Möglichkeit, dieses Problem – Zeit und Geld – zu umgehen, ist, in einen Fonds zu investieren. Ein Fonds bündelt das Geld vieler Investorinnen wie dir und mir und kauft dafür die Aktien vieler verschiedener Unternehmen. Wir können dann einen Anteil an diesem Paket kaufen.

Der Vorteil eines Fonds ist, dass wir mit kleineren Summen einsteigen können als bei Aktien; bereits ab 25 €, bei einigen Depots sogar ab 10 € kannst du in einen Aktienfonds investieren, der in mehrere Tausend Aktien weltweit investiert.

An der Börse zu investieren ist, wie ein aufwändiges Essen zu kochen: Wenn du für dich alleine alle verschiedenen Zutaten und Gewürze kaufen möchtest, hast du viel Aufwand und hohe Kosten. Ein Restaurant kauft dieselben Zutaten, kann die Kosten aber auf viele Kundinnen verteilen. Du kannst einfach eine Portion bestellen und hast geringere Kosten und weniger Aufwand, als wenn du selbst kochen würdest.

Die Herausforderung ist, das für dich passende Restaurant – teure Sterneküche, überteuerte mittelmäßige Küche oder günstige Suppenküche – zu finden. Das erfährst du in den nächsten Wochen hier.

Oder natürlich als Video in meinem Online-Kurs.

One Reply to “Lege nie alle Eier in einen Korb”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.