Kontovorstellung: UmweltBank

Ich habe euch schon mein nachhaltiges Girokonto bei tomorrow* vorgestellt und mein Unternehmens-Konto bei Kontist*.

Heute möchte ich euch mein Tagesgeldkonto bei der UmweltBank* vorstellen.

Die UmweltBank bezeichnet sich selbst als “Deutschland grünste Bank” und ist eine der führenden Nachhaltigkeits-Banken Deutschlands. Diese Nachhaltigkeit verankert sie in ihrer “Umweltgarantie” und erhält immer wieder die Bestätigung durch verschiedene Auszeichnungen.

Leider gibt es kein Girokonto bei der UmweltBank; daher wird sie auch nicht im FairFinanceGuide erwähnt. Das ist schade, denn mich würde sehr interessieren, wie sie im Vergleich zu den anderen nachhaltigen Banken (insbesondere Triodos Bank, EthikBank und GLS-Bank) abschneidet. Sie braucht den Vergleich bestimmt nicht zu scheuen, aber ein externer, unabhängiger Test wäre schön.

Vorteile

  • Die UmweltBank hat Nachhaltigkeit glaubwürdig in allen ihren Angeboten verankert. Die Fonds, in die man investieren kann, sind nachhaltig; mit den Spareinlagen der Kundinnen** werden nur nachhaltige Projekte finanziert, insbesondere im Bereich Umwelt- und Klimaschutz. Diese Stärke könnte die Bank noch viel deutlicher in den Vordergrund stellen und z.B. mir meine persönliche CO2-Einsparung anzeigen; das würde mich noch mehr motivieren, das Konto zu nutzen.
  • Es gibt nur ein Tagesgeldkonto (heißt bei der UmweltBank UmweltFlexkonto), kein Girokonto. Das fand ich auf den ersten Blick unpraktisch (daher führe ich den Punkt unten bei den Nachteilen nochmal auf). Wenn ich das Tagesgeldkonto aber nutzen möchte, um meinen Notgroschen zu parken und nicht anzurühren, ist dieses Konto ideal. Ich komme ja ohnehin nur mit Aufwand an mein Geld, daher ist das Konto die ideale Spardose.
  • Das UmweltFlexkonto ist bis 200.000 € kostenlos. Bis 5.000 € bekommt man sogar 0,25 % Zinsen pro Jahr. Das ist sehr gut, verglichen mit vielen gleichwertigen, anderen Banken!
  • Die UmweltBank ist (im Gegensatz zu z.B. tomorrow) eine vollwertige Bank mit allen Angeboten und Möglichkeiten, die eine Bank bietet: Depot, Sparanlagen, Kreditvergabe, Altersvorsorge… Wenn du einmal Kundin bist, bekommst du hier das ganze Spektrum an Bankdienstleistungen. Bis auf das Girokonto 😉
  • Wenn du rund um das Thema der nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten auf dem Laufenden bleiben möchtest, kann ich dir den Newsletter und die anderen Veröffentlichungen der UmweltBank empfehlen.

Nachteile

  • Die Nutzerfreundlichkeit ist noch nicht in der modernen, Handy-basierten Welt angekommen. Es gibt keine App, in der ich mein Konto einsehen kann. Und auch die Kontoeröffnung war deutlich aufwendiger als bei den Online-Banken. Das ist natürlich Geschmackssache; es gibt Menschen, die kein Interesse an einer Banking-App haben. Ich finde es toll, dass ich bei meinen anderen Konten diese Möglichkeit habe. Auch ohne App würde ich mir z.B. wünschen, meine Geldbewegungen in Kategorien aufgeteilt zu sehen oder einzelne “Pockets” anzulegen, um gezielter zu sparen. Ich weiß, dass das ein Thema ist, an dem die UmweltBank arbeitet, daher übe ich mich in Geduld 😉
  • Es gibt kein Girokonto. Das Tagesgeldkonto ist nicht als Alltagskonto tauglich, da ich Überweisungen nur über ein Referenzkonto ausführen kann. Gleichzeitig diszipliniert mich das, nicht an meinen Notgroschen zu gehen, den ich hervorragend auf diesem Tagesgeldkonto parken kann (s. Vorteile).

Fazit

Die UmweltBank ist eine klassische Bank mit grüner Seele. In manchen Aspekten kommt sie noch recht “Birkenstockig” daher. Insgesamt bietet sie aber genau das, was ich von einer Bank erwarte, und noch mehr: Zuverlässigkeit, alle Services vom Konto bis zu Kredit, und das alles in Grün.

 

*Affiliate-Link oder Werbung: Ich bekomme eine kleine Vergütung, wenn du auf den Link klickst. Meine Meinung ist unbeeinflusst.

** Wie immer, benutze ich nur die weibliche Form (erleichtert die Sprache). Männer sind immer mitgemeint.

5 Replies to “Kontovorstellung: UmweltBank”

  1. Anne Kammerer

    Hallo,

    ich bin schon seit ein paar Jahren Kundin bei der Umweltbank und nutze sie genau so, wie du es empfiehlst, für meinen Notgroschen. Auf der Basis dieser Erfahrung finde ich noch einen Punkt erwähnenswert: ich hatte im Laufe meines Lebens Konten bei Sparkasse, Postbank, Volksbank, DKB und eben der Umweltbank. Die telefonische Beratung hat mich hier von allen am meisten überzeugt. Sie sind gut zu erreichen, freundlich und beantworten alle meine Fragen.

    Grüße,
    Anne

    • Claudia, Female Finance Forum

      Hallo Anne,

      wie schön, es freut mich, dass du auch gut zufrieden bist! Nachhaltige Banken bieten eben viele Vorteile 🙂

      Viele Grüße
      Claudia

  2. Anea

    Liebe Claudia,
    vielen Dank für diesen tollen Review und deine Offenheit bzgl. der Banken, die du benutzt!

    Gibt es einen Grund, weswegen du dich für tomorrow und Umweltbank entschieden hast, und nicht für die Triodos Bank, EthikBank oder GLS-Bank? Das Thema nachhaltige Banken und nachhaltige Geldanlagen interessiert mich sehr, und ich würde mich riesig über mehr Informationen zu diesem Thema freuen.

    Vielen Dank für deine tolle Arbeit und ganz liebe Grüße,

    Anea

    • Claudia, Female Finance Forum

      Liebe Anea,
      bei mir sind die Entscheidungen immer eine Mischung aus Strategie/Wissen und Bauchgefühl 🙂
      Ich habe mich für das Girokonto bei tomorrow entschieden, weil mir die Nutzeroberfläche sehr gut gefällt und ich die App mag. Dort gibt es kein Tagesgeldkonto, sonst hätte ich das möglicherweise auch dort eröffnet.
      Für die UmweltBank spricht, dass das Tagesgeldkonto kostenlos ist und ich kein zusätzliches Girokonto benötige (wie z.B. bei Triodos). Bei Triodos habe ich dafür eines meiner Depots. Du siehst, ich bin auf vielen Beinen unterwegs 😉
      Gerne werde ich in den nächsten Wochen meine Gesamt-Struktur offenlegen und auch die anderen Banken vorstellen. Bleib dran!
      Viele liebe Grüße,
      Claudia

  3. Anea

    Liebe Claudia,
    Vielen Dank für deine ausführliche und liebe Antwort! Ich bin sehr gespannt und freue mich schon auf die nächsten Wochen 🙂
    Liebe Grüße,
    Anea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.