Ergebnis: Ein Monat 5€-Challenge

Anfang Juli habe ich euch eingeladen, mit mir zusammen die 5€-Challenge zu machen. Diese Challenge funktioniert so, dass du jeden Abend alle 5€-Scheine, die sich in deinem Portemonnaie befinden, in eine Spardose steckst.

Auf Instagram habt ihr fleißig mitgemacht, wir haben uns gegenseitig motiviert und auch daran erinnert. Ehrlich gesagt, ich bin noch nicht sehr gut darin, jeden Abend daran zu denken 😉

Die Hindernisse

Es gab auch diverse Bedenken, die gegen den Erfolg dieser 5€-Challenge sprachen:

Ich zahle zum Beispiel so oft wie irgendwie möglich mit Karte. Bargeld – zumindest dachte ich das – spielt kaum eine Rolle. Mein schönes Konto (hier geht’s zur Vorstellung) kategorisiert alle Ausgaben direkt.

Außerdem habe ich mein Geld klar budgetiert und eigentlich keinen Raum für weitere Einsparungen; mein Sparbetrag geht jeden Monat automatisch auf mein Rücklagen-Konto bzw. in mein Depot.

Das Ergebnis

Nach einem Monat 5€-Challenge habe ich meine Spardose geöffnet, und das Ergebnis betrug: 

45 €!

 

Diese 45 € habe ich zusätzlich zu meiner normalen Sparrate gespart. Noch dazu, quasi ohne es zu merken. Wenn ich das mit derselben Motivation ein Jahr lang durchhalte, summieren sich diese 45 € pro Monat auf 540 € auf!

Jetzt sollte ich wirklich anfangen, mir zu überlegen, was ich mit dem Geld aus meiner Perlentaucherin-Spardose unternehme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.