Tag der Aktie 2022

Den Weltspartag kennen wohl die meisten von uns, aber den Tag der Aktie? Hättest du gewusst, dass dieser am 28. Oktober 2022 stattfindet? Einfach zu merken, denn er fällt mit dem Weltspartag zusammen.

So wie der Weltspartag seit fast hundert Jahren (der erste fand am 31. Oktober 1925 statt!) auf die Wichtigkeit des Sparens hinweist, so will der Tag der Aktie die Aktienkultur in Deutschland voranbringen.

Die Deutschen und Aktien – (k)eine Erfolgsgeschichte?

Deutschland ist noch immer das Land der eifrigen Sparerinnen*. Das war in Zeiten, in denen es ordentlich Zinsen auf Sparbuch und Co gab, auch durchaus sinnvoll. Sparen alleine reicht heute allerdings längst nicht mehr aus: Das Geld muss investiert werden, damit es sich vermehren kann. Und für Vermögensaufbau und Altersvorsorge sind Aktien nun mal alternativlos. Doch da liegt der Hase im Pfeffer: die Deutschen sind, was das angeht, eher zurückhaltend: 2021 waren 17 % der Bevölkerung[1] in Aktien investiert und nur ein Drittel davon waren Frauen… ausbaufähig, würden wir sagen!

Zum Vergleich: In den USA ist jede vierte Bürgerin im Aktienhandel aktiv und in den Niederlanden halten sogar 30 % der Menschen in irgendeiner Form Wertpapiere.[2] Nachahmenswert, finden wir!

3 Aktien-Mythen entzaubert

Da es hierzulande noch immer (zu) viele Vorbehalte gegenüber dem Investieren in Aktien bzw. in Fonds/ETFs gibt, wollen wir anlässlich des Tags der Aktie mit den 3 häufigsten Irrtümern aufräumen!

Irrtum #1

Investieren ist nur was für Reiche!

Die Börse interessiert sich nicht im Geringsten dafür, wie reich oder arm du bist. Fakt ist, dass du bereits mit 1 €[3] loslegen kannst und Kleinvieh macht bekanntermaßen auch Mist🐹🐭. Es dauert dann eben nur länger, bis der Zinseszins sein Zauberwerk verrichten kann. Außerdem ist es immer besser, jetzt mit geringer Sparrate zu starten, als später möglicherweise gar nicht. Deine Sparrate kannst du jederzeit nach Bedarf & Möglichkeit hoch- und runterschrauben (Stichwort Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Nachzahlung etc.).

Irrtum #2

Investieren ist zu spekulativ und aufwändig!

„Oh, an der Börse geht’s ja immer mächtig hoch und runter, das ist mir zu heikel!“

und

„Ich verstehe davon einfach zu wenig!“

…hast du sicher schon oft gehört. Ersteres stimmt und ist sogar gut so, denn hallo, Schlussverkauf! 🤩 Das zweite Statement mag so wirken, ist aber etwas, das du leicht ändern kannst. Es gibt eben einige Akteurinnen, die ein Interesse daran haben, dass du das Thema weiterhin für zu kompliziert hältst… und ihre Produkte kaufst🤡

Wir versprechen dir, wenn du dich einmal grundlegend mit der Theorie beschäftigst (in der Gruppe, im Einzelcoaching, in Workshop-Form oder im Selbst-Studium), wirst du dich danach nur noch einmal im Jahr mit deinen Finanzen auseinandersetzen müssen. Es ist also genau das Gegenteil von aufwändig und schwierig! 

Und spekulativ ist solides und strategisches Investieren auch nicht, wie du an der Wertentwicklung von 1000 € über den Zeitraum der letzten 16 Jahren (2006-2022) sehen kannst. Der Betrag hat sich fast verdreifacht (Nominalwert, Inflation nicht berücksichtigt, Investition in MSCI World).

Quelle: https://zendepot.de/etf/msci-world-rechner

Irrtum #3

Ich bin schon zu alt zum Investieren!

Es stimmt natürlich, dass der Zinseszins längere Anlagezeiträume braucht, um so richtig reingucken zu können. Das heißt aber nicht, dass du nicht auch noch in deiner zweiten Lebenshälfte finanziell durchstarten kannst! Da du nicht mehr zu sehr auf den Faktor Anlagezeit setzen kannst, ist bei dir die richtige Strategie umso wichtiger. Allem voran die Frage: Wann brauchst du welchen Teil deines Geldes? Denn alles, was du nicht in den nächsten 10 Jahren benötigst, solltest du genauso investieren wie die 30jährige. Wenn du diese Strategie mit uns gemeinsam entwickeln möchtest, komm gerne in unseren neusten Kurz-Workshop Besser spät als nie: Finanzen für Frauen 50+. Hier erfährst du mehr darüber!

Der Tag der Aktie ist sicherlich ein schöner Anlass, sich als Anfängerin mit dem Thema Aktien und ETFs zu beschäftigen. Und falls du schon investiert, umso besser! Viele deutsche Börsen bieten am Tag der Aktie an, gebührenfrei zu handeln! Also worauf wartest du noch?

 

[1] https://www.dai.de/fileadmin/user_upload/220118_Aktionaerszahlen__1_Infografik.jpg

*Wegen der besseren Lesbarkeit benutzen wir nur die weibliche Form. Alle anderen Menschen sind explizit mitgemeint.

[2] https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/die-meisten-aktionaere-deutschland-nur-entwicklungsland-in-diesen-laendern-ist-die-aktionaersquote-am-hoechsten-5392027

[3] Manche Neo-Broker bieten das Investieren schon ab Kleinstsummen an. Die besten Depots kannst du hier vergleichen: https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/?fbclid=IwAR1Qo3g6p2Zn1oQlAdMJyzEctDFf7AkV9PLEOTjO3fuNqbxiyJ8tM0Dr928

 
Previous Article
Next Article

2 Replies to “Tag der Aktie 2022”

    • Claudia, Female Finance Forum

      Generell empfehlen wir nicht die Auswahl einzelner Aktien, sondern besser die Investition in kostengünstige, breit diversifizierte ETFs. Wenn du der Meinung bist, Pennystocks passen zu deiner Strategie, werden wir dich nicht davon abhalten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.