Corona ist ein Vergrößerungsglas

Corona ist da, ob wir wollen oder nicht. Du kannst dich darüber ärgern, du kannst dich darüber freuen.

Oder du kannst es nutzen, um deine Situation zu analysieren.

Corona wirkt wie eine Lupe:

Es zeigt dir, …
… ob dein Notgroschen ausreichend hoch ist.
… ob deine Investitionen deinem persönlichen Risikoprofil entsprechen.
… ob die Kredite, die du eingegangen bist, dich emotional belasten.
… dass die Börse eine Achterbahn ist – und ob dir diese Fahrt gefällt (oder du sie zumindest heile überstehst), oder nicht.
… dass es an der Börse bislang immer wieder nach oben gegangen ist.

Natürlich funktioniert das Vergrößerungsglas Corona nicht nur für deine Finanzen. Auch in anderen Lebensbereichen funktioniert die Lupe. Du musst dich nur trauen, ehrlich hinzuschauen.

Du kannst Corona als Impuls sehen, um deine bisherige Routine, Präferenzen und (geglaubte) Verhaltensweisen zu überprüfen. Dir bleiben sicher noch ein paar Wochen, um sie bei Bedarf anzupassen.

2 Replies to “Corona ist ein Vergrößerungsglas”

  1. Christel Hoffmann

    Liebe Claudia, das ist wieder ein sehr kluger Gedanke, dass Corona wie ein Vergrößerungsglas wirkt. Dinge auch mal in Angriff zu nehmen, anstatt sie vor sich her zu schieben. Oder wie Seneca sagt: “Wir haben nicht zu wenig Zeit, aber wir verschwenden zuviel davon.”
    Liebe Grüße, Christel

    • Claudia, Female Finance Forum

      Liebe Christel,
      vielen Dank, das freut mich! Das Zitat finde ich sehr zutreffend – ich werde es in einem meiner nächsten Newsletter verwenden 🙂
      Herzliche Grüße, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.