Dein Tipp zum Börsenstart

Mit diesen drei Punkten gelingt der Start auf dem Parkett

Jedes Jahr verleiht die comdirect den “finanzblog award“. Aus über 70 Bewerbung habe ich es auf die Shortlist geschafft, also unter die 13 besten deutschsprachigen Finanzblogs! Verrückt, oder?

Dieses Jahr hat die comdirect zu einer Bloggerparade unter dem obigen Titel aufgerufen. “Dein Tipp zum Börsenstart – mit diesen drei Punkten gelingt der Start auf dem Parkett.”

Da will ich natürlich nicht fehlen! (Letztes Jahr ging es um die Frage, wie ich das Preisgeld von 3000 € langfristig anlegen würde. Den Beitrag kannst du hier lesen.)

Was sind also die drei Schritte zum Börsenstart?

1. Einlesen und einen Plan entwickeln

Wir können uns nur auf den richtigen Weg machen, wenn wir uns Ziel kennen. Und dann einen Plan entwickeln, wie wir dorthin kommen und gleichzeitig Spaß auf dem Weg haben. Denn:

Gut geplant ist halb gelungen!

Konkrete erste Schritte können ein Haushaltsbuch, ein Budget und der Aufbau des Notgroschens sein. Daran kannst du dann auch herausfinden, was dein monatlicher Spar- oder Investitionsbetrag ist.

Da es heute um die Börse geht, solltest du diesen Betrag möglichst langfristig investieren wollen; idealerweise mindestens 10 Jahre. Denn sonst kommt uns das magische Dreieck der Geldanlage in die Quere.

Dabei kann es durchaus sinnvoll sein, dass du dich noch weiter einliest. In was möchtest du investieren? Immobilienfonds, Aktien, Anleihen, …? Häufig bietet sich eine Mischung aus risikoreichen und risikoarmen Anlagen an. Mehr dazu kommt hier in den nächsten Wochen. Einige gute und unabhängige Informationsquellen sind

2. Umsetzen

Wenn du weißt, welchen Betrag du monatlich in welche Anlageklassen investieren möchtest, heißt es: Tu es! Höre nicht auf deinen Perfektionismus, sondern setze deinen Plan in die Tat um.

Um an der Börse investieren zu können, heißt das, dass du ein Depot benötigst. Ein Depot funktioniert wie ein Konto, mit dem Unterschied, dass du kein Geld überweisen oder abheben kannst, sondern an der Börse handeln. Ein paar Tipps zur Depot-Auswahl kommen ebenfalls in den nächsten Wochen.

Und dann musst du nur noch deine persönliche Investition auswählen und auf “kaufen” klicken.

Gerade wir Frauen wollen gerne alles bis ins letzte Detail verstehen. Das ist eine sehr hilfreiche Eigenschaft! Gleichzeitig lähmt sie uns manchmal, weil wir über-analysieren, ohne in Bewegung zu kommen. Dabei sollten wir uns manchmal dieses Zitat zu Herzen nehmen:

Done ist better than perfect.

Sheryl Sanderg

3. Abwarten und Nichtstun

Niemand hat es besser auf den Punkt als Börsenexperte André Kostolany:

“Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten, und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“

Lass dich nicht aus der Ruhe bringt. Die Börse wackelt? Na, und! Soll sie doch! Du hast mit Ruhe eine Strategie entwickelt. Jetzt ist es wichtig, dass du dich die nächsten Jahre (oder Jahrzehnte) daran hältst und dich nicht verunsichern lässt.

2 Replies to “Dein Tipp zum Börsenstart”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.