Wie finde ich eine gute Finanzberaterin? (Gastartikel*)

Teil 1: Die Vorbereitung

Nächste Woche kommt Teil 2: Beratungsgespräch und Entscheidung

Wenn du einen Teil deines Vermögens in Fonds investieren oder einen Kredit aufnehmen möchtest, allerdings nur wenig Ahnung von den Prozessen und Angeboten hast, dann brauchst du eine gute Finanzberaterin.

Diese berät dich in Bezug auf Geldanlagen oder Kredite und hilft dir, eine für dich optimale Entscheidung zu treffen. Doch wie findet man eine wirkliche gute Finanzberaterin?

Was ist der Unterschied zwischen einer Finanzberaterin und einer Finanzvermittlerin?

Für beide Berufe gibt es keine feste Definition. Eine Finanzberaterin benötigt keine offizielle Zulassung – jede Person, die Finanzprodukte an Privatpersonen vermittelt, kann sich als Finanzberaterin bezeichnen. Der Fokus der Finanzberaterin liegt, wie der Name es schon sagt, auf der Beratung. Sie wird dir im besten Fall mehrere Produkte vorstellen, auf deine Bedürfnisse eingehen und dich anschließend unter Beachtung deiner Voraussetzungen bei einer Entscheidung unterstützen. Auch die Aufklärung über mögliche Risiken ist ein wichtiger Bestandteil der Beratung.

Die Finanzvermittlerin hingegen prüft die Angebote nur eingeschränkt auf deine Bedürfnisse. Sie hat verschiedene Anlagen im Angebot. Über diese Anlagen muss sie dich aufklären, nicht aber prüfen, ob sie zu dir passen.

Wo suche ich nach Finanzberaterinnen?

Am einfachsten ist natürlich die Suche im Internet. Achte dabei besonders auf die Erfahrungswerte anderer Personen und lies dir die Bewertungen aufmerksam durch. Darüber hinaus gibt es einige Organisationen, in denen sich unabhängige Finanzberater zusammengeschlossen haben, zum Beispiel den „Verbund deutscher Honorarberater (VDH)“.

Auf diesen Internetseiten kannst du dich über die Mitglieder informieren. Unabhängig bedeutet in diesem Fall, dass die Finanzberaterinnen keine Provision von den von ihnen vermittelten Produkten erhalten. Du zahlst ihnen ein Honorar, also einen Stundenlohn. Aufgrund dessen kannst du davon ausgehen, dass sie wirklich in deinem Interesse handeln.

Woran erkenne ich schon im Vorhinein eine gute Finanzberaterin?

Ein ausschlaggebender Punkt ist die Ausbildung und die Berufserfahrung einer Finanzberaterin. Diese sollte sie auf ihrer Website darstellen, sodass du dir einen Überblick verschaffen kannst. Falls nicht, kannst du alternativ bei der Kontaktaufnahme direkt danach fragen.

Wichtig ist auch die bereits erwähnte Unabhängigkeit. Ein kostenloses Erstgespräch spricht für die Qualität seiner Arbeit, ebenso wie eine offene Darlegung aller Kosten.

Wie bereite ich mich am besten auf ein Beratungsgespräch vor?

Als erstes solltest du dir überlegen, welche Rolle die Finanzberaterin für dich übernehmen soll: Brauchst du ihre Unterstützung nur kurzfristig für Einzelfragen oder soll sie langfristig deine Vermögensplanung übernehmen?
Außerdem:

  • Was ist das Ziel der Geldanlage?
  • Wie möchtest du dein Geld investieren, monatlich oder einmalig?
  • Wann soll das Ziel erreicht werden?
  • Wie ist deine finanzielle Ausgangslage?
  • Über welche Versicherungen verfügst du?
  • Welche Erfahrungen hast du bereits mit Geldanlagen?
  • Wie risikofreudig bist du?
  • Welche Art von Ausschüttungen erhoffst du dir?
  • Auf was legst du bei der Investition Wert (z.B. ethische Gesichtspunkte)?

Das Beratungsgespräch und die Entscheidung

Nächste Woche sprechen wir über das Beratungsgespräch und worauf du achten solltest, bevor du eine Entscheidung triffst.

*Über die Autorin:


Rechtsanwältin Corinna Ruppel, L.L.M. nutzt ihre Fachexpertise aus ihrer langjährigen Tätigkeit als Kreditspezialist und Syndikusanwältin um Privatpersonen und Unternehmen in allen Fragen rund um Bank- und Kapitalmarktrecht zu beraten und zu vertreten. Dabei legt Sie besonderen Wert auf Transparenz und eine vertrauensvolle Basis dem Mandanten gegenüber. Corinna Ruppel studierte in Deutschland und den USA. Neben der deutschen Zulassung hat sie einen Master im amerikanischen Recht und war zwölf Jahre bei einem führenden deutschen Geldinstitut beschäftigt, bevor Sie sich 2013 mit CDR Legal als Anwältin in Rosenheim selbstständig machte.



2 Replies to “Wie finde ich eine gute Finanzberaterin? (Gastartikel*)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.