Kleine Schritte sind besser als keine Schritte

Gestern, am 25.05., hat Make Your Money Moves stattgefunden, unsere ganztägige Veranstaltung rund um das Thema Finanzen. Wow, was für ein Tag! Einige Fotos hast du bereits auf Instagram gesehen, mehr wird es in den nächsten Tagen geben.

Auf dem Podium hat Katharina von den finanz-heldinnen diese sehr klugen Worte gesagt:

“Kleine Schritte sind besser als keine Schritte.”

Das geht in eine ganz ähnliche Richtung wie mein Blogeintrag von letzter Woche: Taten sind lauter als Worte.

Wo und wie fange ich an, mich in ein neues Thema einzuarbeiten?

Wenn wir uns ein neues Thema vornehmen, wirkt dieses Thema häufig groß, unübersichtlich und unüberwindbar. Wir stehen wie der sprichwörtliche Ochse vor dem Berg, haben ein Brett vor dem Kopf und wissen gar nicht, wo wir anfangen sollen.

Stell dir vor, du bekämst eine Diagnose, die dein Leben verändert. Stell dir vor, bei dir würde eine Fruktose-Unverträglichkeit diagnostiziert. Anfänglich bist du schockiert und denkst nur darüber nach, was du jetzt alles nicht mehr essen oder trinken darfst. Es erscheint dir enorm schwierig, eine ausgewogene, gesunde und leckere Ernährung zu finden.

Ich bin sicher, dass du schon nach kurzer Zeit die wichtigsten Bücher, Blogs, Podcasts oder andere Informationsquellen herausgefunden und gelesen hättest. Du würdest mit Expertinnen reden und Erfahrungsberichte lesen. Nach wenigen Monaten wüsstest du, wie du leckere Gerichte zubereiten und neue Kombinationen ausprobieren kannst. Innerhalb kurzer Zeit hättest du dir also viel neues Wissen angeeignet und ein komplett neues Themenfeld verstanden.

Du würdest dich damit auseinandersetzen, weil du es musst.

Vor unseren Finanzen drücken wir uns gerne, weil wir die Dringlichkeit nicht spüren. “Da kümmere ich mich später drum.” In Wirklichkeit müssen wir uns aber um unsere Finanzen kümmern, und zwar so bald wie möglich.

Zum einen sollten wir uns frühzeitig um unsere Finanzen kümmern, um alles von vornherein in die richtigen Bahnen zu lenken.

Darüber hinaus wird unser Geld im Laufe der Zeit durch die Inflation immer weniger. Je länger wir unser Geld nur auf einem Konto liegen lassen, umso weniger können wir uns davon kaufen.

Es ist nicht wichtig, dass du sofort alles fertig machst. Im Gegenteil, Finanzen ist ein Thema, das dir in vielen verschiedenen Lebenssituationen immer wieder begegnen wird. Umso schöner ist es, wenn du einen positiven Umgang damit finden kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.